Grußwort des 1. Bgm. und Schirmherrn
 
Die Freiwillige Feuerwehr Rechbergreuthen feiert am 30.Juni und 1.Juli 2001 ihr 125-jähriges Jubiläum in Verbindung mit ihrem traditionellen Gartenfest im idyllisch gelegenen Pfarrgarten in Rechbergreuthen.
Dazu gratuliere ich herzlich in voller Anerkennung dessen, was hinter diesen vielen Jahrzehnten an Opferbereitschaft, an Dienen, aber auch an Gelingen steht. Als Bürgermeister weiß ich diesen wertvollen Dienst zu schätzen, der sich nicht allein in Vorbeugen und Brandbekämpfung erschöpft, sondern der sich in immer mehr Aufgaben für die Allgemeinheit darstellt. Ob es im übertragenen Sinn brennt, ist unsere Feuerwehr gerufen und zur Stelle. Ihr gebühren hohe Anerkennung und unser aller Dank. Die Freiwillige Feuerwehr Rechbergreuthen beglückwünsche ich zu ihrem Fest und wünsche ein gutes Gelingen und einen harmonischen Verlauf. Allen, die bei der Vorbereitung dieses Festes mitgewirkt haben spreche ich ein aufrichtiges Dankeschön aus. Allen Feuerwehrkameraden, Fahnenabordnungen und Gästen entbiete ich ein herzliches Willkommen. Die Freiwillige Feuerwehr und die Bürgerschaft von Rechbergreuthen werden bemüht sein diese Tage festlich zu gestalten.
Mögen alle, die unsere Festtage besuchen, nette Stunden verbringen und schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen.
 
Josef Schieferle
1.Bürgermeister
 
 

 
 
Grußwort des Kreisbrandrates

 
Das 125 jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Rechbergreuthen ist mir ein willkommener Anlass, all den Männern und Frauen zu danken, die sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten in echtem Bürgersinn zusammen gefunden haben, und im selbstlosen und nicht selten gefahrvollen Einsatz ihre Gemeinde gegen Feuer und andere Naturgewalten zu schützen und stets Opferbereitschaft bewiesen haben. Wohl haben sich die Aufgaben gewandelt und sind durch die Technik umfangreicher geworden, der gute Geist der Gründerjahre ist jedoch lebendig geblieben.
Gerade in der Zeit, in der freiwilliger Dienst am Nächsten keine Selbstverständlichkeit mehr ist, verdient diese Treue und gewissenhafte Pflichterfüllung hohe Anerkennung. Der Freiwilligen Feuerwehr Rechbergreuthen und allen Bürgern der Gemeinde entbiete ich zum Jubiläum im Namen der Führungsdienstgrade des Landkreises und des Kreisfeuerwehrverbandes meine besten Glückwünsche.
Mögen die kommenden Festtage den Geist der Kameradschaft festigen, Mut für die Zukunft geben, der Jugend Ansporn sein und sich für die Gemeinschaft verstärkt einzusetzen. Daß dies so bleiben möge ist mein persönlicher Wunsch. Dem Gründungsfest wünsche ich gutes Gelingen und den Gästen einen angenehmen Aufenthalt.
 
Siegbert Wieser
Kreisbrandrat und Verbandsvorsitzender
 
 

 
 
Grußwort des Ehrenkommandanten

 
Anlässlich unseres 125 jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Rechbergreuthen möchte ich der Wehr recht herzlich gratulieren.
Ich wünsche ihr einen guten und friedlichen Verlauf des Festes.
Für die Zukunft viel Erfolg und kameradschaftlichen Zusammenhalt unter dem Leitwort " Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr !"
 
Alois Schwab
Ehrenkommandant
 
 

 
 
Grußwort des 1.Kommandanten

 
Die Freiwillige Feuerwehr Rechbergreuthen kann in diesen Tagen auf ihr 125 jähriges Bestehen zurückblicken.
Unsere Freiwillige Feuerwehr ist auch noch nach 125 Jahren aktiv.
Dies verdanke ich meinem Vorgänger Herrn Schwab Alois der über 30 Jahre vorbildliche Führungsarbeit geleistet hat.
Ich hoffe das die Jugend auch in Zukunft der Feuerwehr treu bleibt und freiwillig Dienst für den nächsten tut.
Denn helfen in der Not ist unser Gebot
 
Alfons Waller
1.Kommandant
 
 

 
 
Grußwort des 1.Vorstandes

 
Als Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Rechbergreuthen begrüße ich alle Feuerwehrkameraden und Gäste aus nah und fern, die mit uns das 125 - jährige Gründungsfest vom 30.06. - 01.07.2001 würdig feiern.
Mein Dank gilt den Gründern der Feuerwehr und all denen, die viele Jahre durch ihren selbstlosen Dienst am Nächsten zum Wohle der Bevölkerung beitragen.
Ein besonderer Gruß gilt unserem Schirmherrn Herrn Bürgermeister Schieferle, unserem Ehrenkommandanten Herrn Schwab Alois, dem Gemeinderat, allen weiteren Ehrengästen sowie allen Spendern und Gönnern unserer Festschrift.
An dieser Stelle möchte ich mich auch bei der gesamten Vorstandschaft, dem Festausschuss und allen freiwilligen Helfern recht herzlich bedanken . Sie haben viele Stunden ihrer Freizeit geopfert um zur Vorbereitung und Durchführung unseres Festes beizutragen.
 
Emil Abold
1.Vorstand
 
 
 
© Copyright by